Zwei Siege: Perfekter Saisonstart für die U17

Farmers U17 vs Neuwied 01
Starker Saisonstart für die U17 der Fighting Farmers Montabaur in der Jugendoberliga: Die Westerwälder sind mit zwei Siegen beim Heimturnier in die neue Spielzeit gestartet.
Im ersten Spiel im heimischen Mons-Tabor-Stadion gewannen die Farmers das Derby gegen Neuwied deutlich mit 44:8. Im Spiel gegen die Trier Stampers ging es etwas enger zu, auch hier war beim 24:6 der Gastgeber der Erfolg jedoch nie ernsthaft gefährdet.
Die meisten Punkte der beiden Partien gingen auf das Konto des starken Running Backs Gerald Ameln, der die gegnerischen Reihen oftmals mit Läufen vor große Probleme stellte, zudem aber auch eine Interception über den ganzen Platz zum Touchdown in die gegnerische Endzone trug. Ebenfalls aus einem ansonsten starken Kollektiv stach Quarterback Tim Hennes hervor, der zum Offense MVP des Turniers gewählt wurde. Starke Akzente setzten auch Running Back Yannick Zorn und Receiver Marek Gieß. „Dazu hat auch die Offense Line einen tollen Job gemacht“, lobt U17-Headcoach Martin John.
Der Trainer hatten aber auch noch Dinge gesehen, an denen es in den nächsten Wochen zu arbeiten gilt: „In der Defense müssen wir dringend das Tackling verbessern, auch wenn wir in den zwei Spielen nur zwei Touchdowns kassiert haben. In der Defense Line hat gerade im zweiten Spiel Samuel Wellbrink einen super Job gemacht. Insgesamt haben wir eine überzeugende Mannschaftsleistung gezeigt. Woran wir allerdings noch arbeiten müssen ist das Vermeiden von unnötigen Strafen.“
Da Neuwied nach dem ersten Spiel leider aufgrund zu vieler Ausfälle aufgeben musste, fand in Montabaur nur noch ein weiteres Spiel statt. Hier setzten sich die Mainz Golden Eagles mit 30:0 gegen Trier durch. Farmers und Eagles werden sich beim Turnier in Trier gegenüberstehen. „Das wird eine große Herausforderung, auf die wir uns sehr akribisch werden vorbereiten müssen“, sagt John.
Folge uns oder gib uns Deinen like: