Farmers sind bei starken Phantoms gefordert

Farmers vs Albershausen 49
Ein erster Schritt ist gemacht, den zweiten direkt folgen zu lassen wird jedoch schwer: Die Fighting Farmers Montabaur sind nach dem ersten Saisonsieg daheim gegen Albershausen am nächsten Samstag wieder auswärts gefordert: Die Westerwälder gastieren in der GFL2 bei den Wiesbaden Phantoms, die Partie beginnt um 17 Uhr.
 
Die Hessen haben am vergangenen Wochenende mit dem Heimsieg gegen die Straubing Spiders einmal mehr ihre Stärke unter Beweis gestellt. Der Tabellendritte verlor das Gastspiel bei den Hessen mit 13:21, die damit ihrerseits vorzeitig den Klassenverbleib geschafft haben. Der Tabellenfünfte (12:10 Punkte) kann von den drei Kellerkindern aus Gießen (3:15), Albershausen (3:21) und Montabaur (2:16) nicht mehr eingeholt werden.
 
„Wiesbaden wird im Vergleich zu Albershausen wieder ein ganz anderer Gegner sein für uns“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Die Phantoms haben bisher eine sehr solide Saison gespielt. Wir müssen uns sehr gut auf diesen Gegner vorbereiten, der viele starke Spieler in seinen Reihen hat. Diese Jungs daran zu hindern, Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen wird sehr schwer werden. Wenn uns dies aber gelingt, ist vielleicht was möglich für uns.“
 
Zumal die Farmers viele positive Ansätze gezeigt haben gegen Albershausen. Die Verteidigung war nur selten zu schlagen und hatte einen der beiden Touchdowns der Crusaders mit unnötigen Fehlern (beim Punt der Gäste) und Strafen quasi selbst vorbereitet. Und in der Offensive trugen sich vier unterschiedliche Spieler für die fünf erzielten Touchdowns in die Scorerliste ein. Bleiben die Farmers auch in den nächsten Partien ähnlich variabel, reden sie im Kampf um den Klassenverbleib noch ein gehöriges Wörtchen mit.
 
Besonders erfreulich war auch das, was die in den Seniorenkader aufgerückten U19-Spieler gezeigt haben – allen voran Nico Schön. Der Receiver feierte bei der Niederlage in Straubing sein Debüt und legte gegen Albershausen ein starkes Spiel nach. „Nico hat schon in der Jugend eine tolle Saison gespielt“, sagt Haas. „Er kommt rein und liefert sofort ab. Das ist schon klasse.“ Schön fing als Receiver nicht nur zahlreiche Pässe von Quarterback Marcus Hobbs, er gewann auch in den Special Teams viele wichtige Zweikämpfe.
 
Für die Farmers wird es darum gehen, den guten Eindruck aus dem letzten Heimspiel auch in Wiesbaden zu bestätigen. Ob es bei starken Phantoms tatsächlich auch zu Punkten reicht, muss das Spiel zeigen. Wichtiger aber wird sein, den Glauben an den Klassenverbleib hochzuhalten. Und das kann auch schon gelingen, wenn man in Wiesbaden erneut über vier Quarter eine ansprechende Leistung zeigt.
Folge uns oder gib uns Deinen like: