U19: Erster Saisonsieg bei den Wetterau Bulls

U19 2
Mit dem ersten Saisonsieg im Gepäck ist die U19 der Fighting Farmers Montabaur vom Spiel bei den Wetterau Bulls heimgekehrt. Die Westerwälder konnten das Duell in der U19-Jugendoberliga mit 8:6 (0:6, 8:0, 0:0, 0:0) gewinnen. In einem ausgeglichenen und fairen Spiel behielt das Team von Headcoach Martin John knapp die Oberhand.
 
„Die Mannschaft hat vieles von dem umgesetzt, was wir in den vergangenen Wochen im Training verbessern wollten“, sagte John. „Das hat sich vor allem durch eine besser aufeinander eingespielte Offense gezeigt.“ Der erste Drive der Offensive war denn auch direkt ein guter, er endete allerdings etwas unglücklich mit einem Fumble. Im Gegenzug gingen die Bulls prompt mit 6:0 in Führung.
 
„Die Jungs haben den Kopf aber nicht in den Sand gesteckt und weiter gekämpft“, freute sich John. Seine Mannschaft belohnte sich so mit der Führung im zweiten Quarter: Till Heine, der nach wenigen Drives auf die Quarterback-Position gerückt war, hatte Nico Schön mit einem Pass zum 6:6 bedient. Heines Quarterback-Keeper bescherte den Farmers anschließend eine erfolgreiche Two-Point-Conversion und damit die knappe 8:6-Führung.
 
„Auch nach der Pause haben wir den Ball weiter gut bewegt“, sagte John. „Aber zu viele Strafen und kleine Fehler haben einen weiteren Score verhindert.“ So blieb es nach einer punktelosen zweiten Halbzeit beim 8:6 für die Westerwälder. „Unter dem Strich haben wir einen Arbeitssieg eingefahren“, sagte der zufriedene Headcoach. „Die Laufverteidigung war stark, hatte aber ein paar Probleme bei Läufen gerade von körperlich starken Running Backs durch die Mitte. Dazu hat auch Wetterau ein paar lange Bälle anbringen können. Insgesamt hatte die Defense den Gegner jedoch gut im Griff. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Cedric Schmitt als Safety, der überall zu finden war.“
 
Und auch die Offense verdiente sich ein Lob des Trainers: „Hier hat vor allem das Zusammenspiel von Spielmacher Till Heine und Running Back Gerald Ameln sehr gut funktioniert. Insgesamt hat jeder der 20 mitgereisten Spielern bei sonnigem Wetter alles gegeben. Wir brauchen aber noch mehr Konstanz in den Offensivleistungen, damit wir in den kommenden Spielen die Chance besser nutzen könnte.“
Foto-Credit: Wetterau Bulls – www.wetteraubulls.de – Daniel Schmidt
Folge uns oder gib uns Deinen like: