Farmers sind zum Saisonauftakt Außenseiter gegen Hurricanes

Farmers Training 05
Es gibt im Leben einer Sportmannschaft Dinge, die man nicht planen kann. Einen Aufstieg etwa. Oder einen Abstieg. Dass zum Saisonauftakt der GFL2-Saison 2018 die Fighting Farmers Montabaur auf die Saarland Hurricanes treffen, hätte vor der Saison 2017 wohl kaum jemand für möglich gehalten. Doch die Farmers schafften als ungeschlagener Regionalliga-Meister überraschend deutlich den Aufstieg, während sich die Saarländer – eigentlich als Play-off-Kandidat gestartet – plötzlich in Liga zwei wiederfinden. Deutlich sind daher auch die Vorzeichen, wenn die „kämpfenden Bauern“ sich am Samstag (21. April) dem Hurrikan stellen. Die Saarländer reisen als klarer Favorit zum Auftaktspiel ins Mons-Tabor-Stadion nach Montabaur, Kick-off ist um 16 Uhr.
„Saarland ist für mich einer der drei Topfavoriten der Liga“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Als Absteiger aus der GFL werden sie das Ziel haben, direkt wieder aufzusteigen. Das Team hatte in der vergangenen Saison unheimliches Verletzungspech. Da die Hurricanes einen neuen Coaching-Staff haben und auch kein Testspiel absolviert haben, wird das sicherlich auch eine kleine Wundertüte für uns. Fakt ist aber: Wir haben am Samstag nichts zu verlieren und wollen einfach nur vier Quarter lang guten Football spielen.“
Das gelang dem Aufsteiger beim einzigen Vorbereitungsspiel in der Vorwoche beim Nord-Zweitligisten Paderborn Dolphins noch nicht (7:58). „Die wichtigste Erkenntnis ist sicherlich, dass wir noch sehr viel zu tun haben“, sagt Haas. „Uns Coaches war das schon vor diesem Spiel klar, aber nun wird es auch jeder im Team verinnerlicht haben. Fakt ist: Wir sind noch nicht zu 100 Prozent da wo wir gerne wären. Wir hatten in der Vorbereitung ein paar Aufgaben zu lösen und wären gerne schon weiter. Dazu fehlen aktuell auch ein paar Jungs verletzungsbedingt.“
Umso wichtiger wird es sein, dass die Spieler jetzt die richtigen Lehren aus dem Testspiel ziehen. „Ich verlange von allen, dass sie nun im Training richtig Gas geben, damit wir am Wochenende schon ein Stück weiter sind in unserer Entwicklung“, fordert Haas. „Wir hatten uns aber mit Paderborn auch ganz bewusst einen starken Gegner ausgesucht, um uns direkt auf das deutlich höhere Niveau in der GFL2 einstellen zu können.“
Für die Hurricanes wird es unter der Leitung des neuen Headcoaches Joe Sturdivant darum gehen, gleich im ersten Spiel beim Aufsteiger in Montabaur ein Statement zu setzen. Für die Saarländer dürfte der direkte Wiederaufstieg nach dem „Abstiegs-Unfall“ das angepeilte Saisonziel sein.
Der Ausblick
Samstag, 21. April, 16 Uhr: Fighting Farmers Montabaur vs Saarland Hurricanes
Folge uns oder gib uns Deinen like: