Farmers reisen Pfingsten nach Albershausen

Farmers vs Straubing 15b
Zum ersten Mal in der neuen Saison gehen die Fighting Farmers Montabaur auf Reisen. Die Westerwälder sind am Pfingstwochenende bei den Crusaders in Albershausen gefordert. Beide Teams sind bisher noch ohne Sieg in der neuen GFL2-Saison. Das wird sich (vermutlich) am Sonntag ändern. Die Partie am Sonntag in Albershausen beginnt um 15 Uhr.
„Wir arbeiten derzeit im Training hauptsächlich an den Dingen, die wir in den letzten Spielen falsch gemacht haben“, gibt Farmers-Headcoach Sebastian Haas einen Einblick in die aktuelle Trainingsarbeit. „Wir konzentrieren uns darauf, unsere Fehler abzustellen.“ Und davon gab es in den ersten beiden Saisonspielen bei den zum Teil deutlichen Niederlagen gegen die Saarland Hurricanes und die Straubing Spiders zu genüge.
„Natürlich keine einfache Situation für unsere Mannschaft mit vielen jungen Spielern, die in der vergangenen Saison alles gewonnen haben“, sagt der Headcoach. „Aber wir haben mit Beginn der Vorbereitung darauf hingearbeitet, die Jungs an das deutlich höhere Niveau heranzuführen. Das braucht seine Zeit. Und in dieser Phase sind besonders die erfahrenen Spieler gefragt. Aber ich denke, das klappt soweit gut und das Team ist jetzt in der 2. Bundesliga angekommen.“
Während Montabaur zwei Heimspiele verloren hat, war Albershausen bisher nur auswärts im Einsatz. Die Crusaders verloren in Wiesbaden (gegen die Phantoms holte man in der Vorsaison zwei von insgesamt drei Saisonsiegen), Nürnberg und Ravensburg. vor dem Spiel gegen die Farmers zeigt man sich dennoch selbstbewusst: „Wir werden am Sonntag gewinnen!“, wird der Trainerstab um Headcoach Marc Herbst auf der Facebook-Seite der Crusaders zitiert. „Wir können es, wir wollen es und wir werden es gemeinsam zeigen.“ Von bisher fünf Vergleichen hat Albershausen drei Spiele gegen Montabaur gewonnen, eine Partie endete unentschieden. Schöner Nebeneffekt des Wiedersehens in der GFL2: Die Farmers treffen in Albershausen mit Sergio de Pilla und Anton Haffner zwei ehemalige Weggefährten und gute Freunde, die einst für Montabaur spielten und heute im Coachingstaff der Crusaders aktiv sind.
Gekuschelt wird dennoch nicht – zumindest nicht während des Spiels. Dafür ist die Partie für beide Seiten zu wichtig. Farmers und Crusaders sind heiß auf das erste Erfolgserlebnis der neuen Saison. „Albershausen ist auch nicht glücklich in die Saison gestartet“, sagt Sebastian Haas. „Von daher ist das für uns natürlich ein sehr wichtiges Spiel. Wenn wir uns darauf besinnen, was wir können, dann haben wir dir Chance bei den Crusaders den ersten Sieg einzufahren.“
Personell gibt es leichte Entwarnung. Einige zuletzt angeschlagene oder verhinderte Akteure stehen wieder im Aufgebot für Sonntag. Es gibt aber auch noch Fragezeichen, etwa hinter dem Einsatz von Running Back Zain Gower. Bei ihm wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob er mit nach Albershausen fährt.
Folge uns oder gib uns Deinen like: