Aufsteiger-Duell in Montabaur: Farmers empfangen Straubing

vorschau
Zweites Heimspiel für die Fighting Farmers Montabaur in der GFL2: Die Westerwälder empfangen am Samstag (5. Mai) die Straubing Spiders im Mons-Tabor-Stadion. Das Duell der beiden Aufsteiger in die 2. Bundesliga beginnt um 16 Uhr. Beide Teams wollen den ersten Saisonsieg einfahren. Die Konstellation verspricht ein spannendes und packendes Duell.
„Wenn wir unsere Chancen nutzen können, dann haben wir ganz sicher eine Chance Straubing zu schlagen“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Wenngleich die Spiders natürlich schon zwei richtig gute Spiele abgeliefert haben.“ Zwar konnten die Bayern weder in Ravensburg (21:24) noch gegen Wiesbaden (37:42) gewinnen, zumindest aber waren sie in beiden Spielen absolut auf Augenhöhe mit dem Gegner. „Wir haben es nur noch nicht nach Hause gebracht“, sagt Straubings Trainer Martin Dragan. „Gegen Wiesbaden führen wir zum Beispiel mit zwei Scores und es reicht dennoch nicht zum Sieg. Uns war bewusst, dass es zwischen Regionalliga und 2. Bundesliga diesen Leistungsunterschied gibt. Aber wir sind schon auf einem sehr guten Level unterwegs.“
Für die Farmers wird sich am Samstag zeigen, wie gut man in der neuen Liga angekommen ist. Dass man am ersten Spieltag gegen Erstliga-Absteiger Saarland Hurricanes der klare Außenseiter war (9:58), hat niemanden überrascht. Und doch ziehen die Westerwälder auch aus diesem Spiel Positives: „Wir haben im Video durchaus Sachen gefunden, die wir gut gemacht haben. Bei vielen Spielzügen haben wir allerdings kleine Fehler gemacht, die gegen ein solches Spitzenspiel sofort bestraft werden. Wir haben im Training daran gearbeitet, diese Fehler abzustellen.“
Wie der Gegner tickt, konnten beide Teams bereits im Videostudium herausarbeiten. Spiders und Farmers hatten sich gegenseitig mit Videomaterial versorgt. „Wir sind ganz gut über das informiert, was die Farmers spielen“, sagt Straubings Trainer Dragan. „Ich bin mir sicher, für beide Teams ist das ein sehr wichtiges Spiel und fast schon ein Pflichtsieg. Wir wollen frühstmöglich den Klassenverbleib sichern und brauchen deshalb die Punkte aus dem Spiel in Montabaur.“
Aber auch die Farmers sind heiß auf das erste Erfolgserlebnis der neuen Saison, sind sich der Straubinger Stärke gleichwohl bewusst: „Das Import-Duo im Angriff mit Quarterback und Receiver harmoniert schon sehr gut. Und auch die beiden Import-Safetys machen einen wirklich starken Eindruck. Wir sind vor einer starken Mannschaft gewarnt, die schon gegen Ravensburg und Wiesbaden stark gespielt hat.“
Personell werden die Westerwälder am Samstag durchaus improvisieren müssen. „Besonders auf den Linien sind wir in Ofense und Defense sehr dünn besetzt“, sagt Haas. „Zudem gibt es bei weiteren Leistungsträgern noch Fragezeichen, ob sie gegen Straubing einsatzfähig sind. Aber wir haben volles Vertrauen in unser Team und in unseren Kader. Das haben wir auch in der Vorsaison gezeigt. Für uns geht der Blick selbstbewusst nach vorne: Wir freuen uns riesig auf dieses Duell vor heimischen Fans.“
Der Ausblick
Samstag, 5. Mai, 16 Uhr: Fighting Farmers Montabaur vs Straubing Spiders
Folge uns oder gib uns Deinen like: