Derby in Mainz: Farmers wollen Serie fortsetzen

Zwei Siege sind eingefahren, die dritte Herausforderung wartet bereits: Für die Fighting Farmers Montabaur steht am Sonntag bereits das dritte Spiel in drei Wochen auf dem Programm. Die Westerwälder haben jedoch eine kurze Anreise, sind zum Derby bei den Mainz Golden Eagles zu Gast (15 Uhr). Was sie erwartet? Kein Plan! Für Mainz ist es das erste Saisonspiel. 

„Für Mainz gilt, was zuvor auch für Trier und Kaiserslautern gegolten hat“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Für die Golden Eagles ist es das erste Saisonspiel und wir haben kein Videomaterial, um uns den Gegner anzuschauen. Das macht die Vorbereitung natürlich nicht einfacher. Aber es gilt ohnehin: Wir müssen uns auf unseren Job konzentrieren, Fehler und Strafen minimieren. Dann ist für uns der dritte Saisonsieg möglich.“

Zuvor ging der Blick in der Analyse zurück auf den knappen 33:31-Erfolg am vergangenen Wochenende in Trier. „Wir haben auf dem Video schon einige Dinge gesehen, die wir nicht gut gemacht haben. Alles in allem müssen wir noch disziplinierter spielen und unsere Assignments besser im Auge behalten. Das wichtigste war aber, dass wir uns als Team in Trier mit dem Sieg belohnt haben. Das nehmen wir für die nächsten Aufgaben mit.“

Dass mit Nico Schön ein Spieler aus der eigenen Jugend sich prima bei den Senioren eingefügt hat und schon regelmäßig scored freut den Headcoach: „Nico ist sicherlich gut in die neue Saison gestartet. Aber oftmals bieten sich ihm auch Räume, weil sich der Gegner auf andere Teile der Offense konzentrieren muss. Deshalb möchte ich da niemanden herauspicken. Wir haben als Mannschaft einen guten Start hingelegt.“

Der beschert den Farmers momentan den Platz an der Tabellenspitze – kein Kunstwerk, schließlich ist man das einzige Team mit bisher zwei absolvierten Spielen. Viel wichtiger aber ist das gute Gefühl, welches sich die Mannschaft nun erarbeitet hat. Und auch die Tatsache, dass zum Saisonstart vier Spiele in vier Wochen anstehen – im Football eher untypisch – stört den Trainer nicht: „Ich finde unseren Spielplan eigentlich ganz gut. Wir haben gleich vier Spiele nach Gang, dann eine kleine Pause. So können wir schön in den Rhythmus kommen.“

Ein Rhythmus, den Mainz ohne Ligaspiel noch nicht haben kann. Und dennoch wird das eine extrem knifflige Aufgabe für die Farmers: „Natürlich ist der dritte Saisonsieg unser Ziel. Dass es aber nicht leicht wird steht außer Frage. Spiele gegen die Golden Eagles haben eine lange Tradition und sind seit jeher immer eng und hart umkämpft. Wir freuen uns auf das Spiel und diese Aufgabe.“

Folge uns oder gib uns Deinen like: