Farmers steigen nach Niederlage in Gießen ab

Farmers vs Albershausen 36

Noch einmal alles geben. Jedes Spiel angehen wie ein Endspiel. Mit dieser Marschroute waren die Fighting Farmers Montabaur in das Auswärtsspiel bei den Gießen Golden Dragons gegangen. Denn die Ausgangslage vor diesem Kellerduell in der GFL2 war klar: Gewinnt Montabaur, ist im Abstiegskampf weiterhin alles offen. Gewinnt Gießen, stehen die Farmers als Absteiger fest. Und genau so ist es nach dem 35:6 (3:0, 14:0, 14:0, 7:6)-Heimsieg der Hessen auch gekommen. Die Farmers kehren zur nächsten Saison in die Regionalliga zurück.

Angefangen hatte das Spiel eigentlich wie immer: Montabaur kann zumeist den Start in die Partie offen gestalten, so war es auch in Gießen. Beide Teams bewegten in der Offensive den Ball nie wirklich nennenswert bis an die Endzone des Gegners heran. Nur einmal standen die Golden Dragons in Fieldgoal-Position, welche sie auch auf Anhieb zur 3:0-Führung nach dem ersten Quarter nutzten.

Im zweiten Abschnitt spielten vor allem Quarterback Carson Williams und Receiver Michael Carev in einer ausgeglichen besetzten Mannschaft ihre Stärken aus. Pass Williams, Catch Carev, dazu ein Lauf von Carev – mit zwei weiteren Touchdowns zur Pause auf 17:0.

Und auch nach dem Seitenwechsel konnte der Aufsteiger aus dem Westerwald dem etablierten Zweitligisten das Leben nur punktuell schwer machen. Am scoren konnten die Farmers die Gastgeber ohnehin nicht hindern: Carev nach Pass von Williams und Erich Heinz (ebenfalls nach einem Williams-Pass) erhöhten auf 31:0.

Montabaur blieb im letzten Viertel nur noch Ergebniskosmetik durch einen langen Lauf in die Endzone von Running Back Zain Gower zum zwischenzeitlichen 6:31. Danach legte Erich Heinz den letzten Touchdown des Tages nach, die Golden Dragons hatten hochverdient das Abstiegsduell gewonnen.

„Wir haben es nicht geschafft, Gießens Quarterback unter Kontrolle zu bekommen“, sagte Farmers-Headcoach Sebastian Haas. „Und wir haben uns mit der Geschwindigkeit auf dem Platz schwer getan. Uns bleibt jetzt noch, dass wir uns mit zwei engagierten Auftritten gegen Nürnberg aus der GFL2 verabschieden. Wir werden nächste Woche beim letzten Heimspiel gegen die Rams noch einmal alles geben – vor allem für unsere treuen Zuschauer.”

Terminhinweis: Die U17 der Fighting Farmers Montabaur startet am Samstag (1. September) von 9 Uhr an mit einem Heimturnier im Mons-Tabor-Stadion in die neue Saison. Am Nachmittag (16 Uhr) steht dann das letzte Heimspiel der Saison für die Senioren gegen die Nürnberg Rams an.

Folge uns oder gib uns Deinen like: