Farmers besuchen Kinderstation im Kemperhof

farmers-besuchen-kemperhof

Die Weihnachtszeit – schon Tage vor Heiligabend ist sie allerorts spürbar. Immer mehr Fenster sind geschmückt und Weihnachtsbäume aufgestellt. Familien werden das Fest dazu nutzen, Zeit mit ihren Liebsten zu verbringen. Doch leider haben nicht alle das Glück, die besinnlichen Tage zu Hause in Gesundheit genießen zu können. Um den jungen Patienten im Koblenzer Kemperhof eine Freude zu machen, hat eine Delegation der Farmers-Familie am Tag vor Heiligabend die über 520 Betten große Kinderklinik besucht.

„Es liegt in der DNA des American Footballs, dass dieser Sport nicht nur von den Spielern gestaltet wird, sondern auch von dem Support der dazugehörigen Familien, Freunde, Partner und Sponsoren getragen wird“, sagt Joachim Hähn, 2. Vorsitzender der Montabaur Fighting Farmers. „Daher ist es für uns selbstverständlich, auch etwas an die Mitmenschen aus der Region zurückzugeben. Dank der Unterstützung von Markus Schemhoff vom Blick aktuell und unseren Spieler konnten wir diese Aktion möglich machen.“ Ausgestattet mit zahlreichen Geschenken zog die Farmers-Familie mit Melanie Muder (stv. Pflegedienstleitung) durch die Zimmer der Kinderstationen. Alleine das Erblicken der Delegation mit Spielern in Football-Jerseys, dem Maskottchen und dem Bollerwagen brachte nicht nur die Kinder, sondern auch das Pflegepersonal zum Schmunzeln. „Doch bei jeder einzelnen Übergabe der Geschenke an die Kinder wurde bewusst, warum diese Aktion für uns eine Herzensangelegenheit ist. Jedes freudige Gesicht war für uns ein emotionaler Touchdown“, sagte Hähn. Noch weit nach dem Besuch waren die Farmers sichtlich bewegt. Ein großes Dankeschön geht auf diesem Weg an das Pflegeteam des Kemperhofs für die unkomplizierte Zusammenarbeit und an Markus Schemhoff für diesen tollen Support. Mit diesen Erinnerungen verabschieden sich die Farmers aus einem bewegenden Jahr 2016 und wünschen allen Freunden und Unterstützern einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Das Foto zeigt (hinten von links) Joachim Hähn (2. Vorsitzender der Farmers),
Markus Schemhoff (Blick Aktuell), Melanie Muders (Kemperhof) sowie die Spieler
Christian Baader, Uli Knauer und Tobias Hogrebe. Vorne von links: Clara Hähn
und Chiara Wolf.

Folge uns oder gib uns Deinen like: