Intensiv und akribisch: Farmers bereiten sich auf neue Saison vor

Die Fighting Farmers Montabaur stecken derzeit mitten in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Ein erstes Camp hat bereits wichtige Erkenntnisse geliefert. Die Trainer um den neuen Headcoach Michael Treber arbeiten zudem an der Installation der Spielbücher und der Integration der rund 20 neuen Spieler, die sich dem Regionalligisten bereits angeschlossen haben.

Intensiv und akribisch. Das beschreibt die Arbeit der Farmers auf und neben dem Trainingsplatz wohl am besten. „Wir arbeiten an den Technikgrundlagen“, nennt Treber einen der aktuellen Schwerpunkte in der Trainingsarbeit. „Dazu installieren wir derzeit die neuen Konzepte für Offense und Defense.“

Der Entwicklung der Spielbücher ging ein langer Prozess voraus. „Wir haben zunächst die Erfahrungen aus der vergangenen Saison aufgearbeitet – gemeinsam mit allen Trainern im Videoscouting. Danach ging es an die Detailarbeit.“ Die leistete Michael Treber vor allem mit dem langjährigen Quarterback Kevin Brüngel, der zu den Farmers zurückgekehrt ist und die Trainercrew mit seiner Erfahrung verstärkt.

Bereits Ende Februar stand das Team in einem ersten Trainingscamp auf dem Platz. „Ein guter erster Schritt“, lobte der Headcoach. „Die Spieler bringen eine hohe Bereitschaft mit zu lernen und sich zu verbessern.“ Gemeinsam mit den rund 20 neuen Spielern, die sich in den vergangenen Wochen dem Regionalligisten angeschlossen haben, werden aktuell wichtige Grundlagen gelegt für eine erfolgreiche Saison in der Regionalliga.

Und auch die nächsten Termine – neben der wöchentlichen Trainingsarbeit – stehen bereits fest: Ende März trifft man sich zu einem Trainingscamp mit den Osnabrück Tigers. Zudem wurden zwei Vorbereitungsspiele terminiert: Am 4. April sind die Westerwälder zu Gast in Darmstadt, am 18. April trifft man in Montabaur auf Hassloch. „Wir haben richtig viele junge Talente hinzubekommen und sind auf dem richtigen Weg“, zieht Treber eine erste Zwischenbilanz. Er wird gemeinsam mit seinen Coaches und dem Team weiter akribisch daran arbeiten, bestmöglich vorbereitet in die neue Regionalliga-Saison zu gehen.

Folge uns oder gib uns Deinen like: